Neuste Tweets

Newsletter

Social Media in China

//Social Media in China

Social Media in China

Social Media China

Social Media in China (Foto: Herbst)

China als Entwicklungsland in Social Media?

Facebook in China an 99. Stelle

Social Media = globale Präsenz? Viele Unternehmen glauben, durch ihren Facebook-Auftritt seien sie weltweit verbreitet. Falsch! Grothe und Weber schreiben in Ihrem Buch „Social Media & Controlling“ auf Seite 12: „Das Web ist global. Ausnahmen stellen für diese Plattform (gemeint ist Facebook) lediglich die geringe Durchdringung in Indien und China dar.“ Sie zeigen eine Abbildung (Seite 13), nach der die Zahl der Facebook-Nutzer in China 597.520 beträgt (Stand: 25.2.2013), das sind 0,04 Prozent der Gesamtbevölkerung. Damit landet China auf dem 99. Platz. Doch ist China hierdurch Entwicklungsland in Sachen Social Media? Nein! Im Gegenteil!

China: Riesige Nutzerschaft

Nutzerzahlen

China hat im Jahr 2014 rund 591 Millionen Internet-Nutzer. Struktur der  Nutzer:

  • 57 Prozent der Nutzer sind männlich
  • 70 Prozent sind unter 35 Jahre
  • 91 Prozent der chinesischen Online-Bevölkerung hat einen Social Media Account

 

Herausforderungen

Angesichts dieser imposanten Zahlen und der damit verbundenen Potenziale sollten Sie beachten:

  • Es bestehen gravierende Kulturelle und gestalterische Unterschiede
  • Viele Kanäle, die wir in Europa nutzen, sind zensiert oder gesperrt, Stichwort „Great Firewall of China“ (Facebook, Twitter, Google+)
  • Populäre User wie der Sina Weibo user Charles Xue (12 million followers), war inhaftiert
  • Regierung fordert eine „Real Name Policy“
  • Die Seiten sind nach unserem Geschmack bunt, schrill und kitschig
  • Komische Namen (es wird immer Happiness, Gemeinschaft, Freundschaft suggeriert)
  • Regionale Nutzerunterschiede von sozialen Netzwerken
  • Milieuunterschiede, lokale Sprachunterschiede

 

Social-Media-Kanäle in China

Unsere Kanäle haben Pendants

In China finden wir ein quasi Paralleluniversum an Social-Media-Kanälen zu unseren:

  • Weibo:Chinas Twitter
  • Renren, Kaixin 001 und Qzone: Chinas Facebook
  • Youku: Chinas YouTube
  • Weixin: Chinas Whatsapp
  • Jiayuan: Chinas Friendscout 24

 

Chinas Microblogs

  • Weibo: Chinas Twitter (Mikro-Blogs werden in China Weibo genannt)
  • Sina Weibo und Tencent Weibo sind die größten Mikroblog-Dienste
  • Beide zählen jeweils etwa 500 Millionen Nutzer
  • They also use Weibos to write Wei Xiao Shuo – micro novels (Storytelling)

 

Sina Weibo

  • Sina Weibo ist das belibteste soziale Netzwerk in China. Es hat 280 Millionen aktive Nutzer und 500 Millionen registrierte User
  • Multimediale Funktionen wie Videos und Fotos in einer Timeline
  • Aufgrund verdeckter und steigender Zensur verlor das Netzwerk in 2013 rund 9 Prozent der User

 

Tencent Weibo

  • Sina Weibo’s Hauptwettbewerber
  • Drittbeliebestes Soziales Netzwerk in China mit mehr als 230 Millionen aktiven Nutzern
  • User Base von 507 Millionen Usern, dank Tencent’s instant messaging service, QQ. User generell aus kleineren Städten

 

Chinas Facebooks

  • Renren, Kaixin 001 und Qzone
  • Zu den eindeutigsten Facebook-Klons gehören Renren (deutsch: “viele Menschen”) und Kaixin (deutsch: “glücklich”) mit jeweils über 100 Millionen Nutzern

 

Qzone

  • Größte Social Media-Plattform Chinas ist Qzone mit 600 Millionen registrierten Mitgliedern. Nutzer können sich ihre eigene Blog-Seite gestalten sowie Bilder und Videos austauschen

 

RenRen

  • RenRen, ursprünglich Xiaonei (which means campus), ging 2005 in Betrieb. User sind Studierende und Teens. Netzwerk hatte 2012 rund 178 Millionen User, die monatlichen Logins stiegen um 47 Prozent monatlich.
  • Ende 2013 launchte RenRen eine neue mobile App, um Leute anzusprechen, die in den 90er geboren sind. Dies führte zu einem Anstieg der registrierten User auf 194 Millionen, bei 54 Millionen monatlich aktiven Usern.

 

Kaixin 001

  • 113 Millionen User.
  • Im Unterschied zu den anderen Plattformen zielt Kaixin auf die ältere Generation und Angestellte

 

Weitere soziale Netzwerke

Youku: Chinas YouTube

  • Von 100 Millionen User im Januar 2013 hoch auf 400 Millionen im August

 

Weixin: Chinas Whatsapp

  • Die Smartphone-App WeiXin (deutsch: „kleine Nachricht“) ist das Pendant zu WhatsApp und als einziges der Social Networks eine ernst zu nehmende Konkurrenz für den westlichen Anbieter.
  • Denn es gibt auch eine internationale Version namens WeChat, die auch von Nicht-Chinesen immer mehr verwendet wird und zudem kostenlos ist.
  • Insgesamt hat WeChat über 300 Millionen Nutzer, davon bereits 100 Millionen außerhalb Chinas. WhatsApp hat ebenfalls 400 Millionen Nutzer

 

WeChat

  • WeChat ist eine populäre mobile App mit rund 300 million users, 100 Millionen außerhalb von China
  • Ähnlich WhattsApp, kombiniert darüber hinaus Features aus Twitter, Facebook, Skype, Instagram und Geo-location-Apps. Mehr ein Instant-Messenger.
  • Marken haben offizielle Accounts (Burberry etc.)

 

Jiayuan: Chinas Friendscout 24

  • Jiayuan (deutsch: schönes Schicksal) ist mit 100 Millionen Nutzern die größte Dating-Plattform Chinas.
  • Die Betreiber der Seite behaupten, seit dem Start 2003 schon 12 Millionen Paare zusammengeführt zu haben

 

Qzone: Chinas MySpace

  • Qzone: chinesische Version von MySpace. Besitzer ist Tencent. Netzwerk profitiert vom Link zum QQ-Netzwerk. Qzone ist das zweit populärste soziale Netzwerk in China mit etwa 240-600 Millionen aktiven Usern monatlich. User Base: 712 Millionen (Stand 2013)
  • Douban. Weiteres auch ähnlich MySpace. Mehr als 100 Millionen User. Intellektuelle und Leute, die die Pop-Kultur prägen. User können mit Douban Leute finden, mit ihnen chatten. Starke Zensur.

Diandian: Chinas Tumble

  • Diandian: ähnlich Tumblr. Rund 5 Millionen User.

 

Influencers: Brands, Celebrities & Sports Stars

  • Der durchschnittliche chinesische Internet-User folgt 8 Marken.
  • 38 Prozent der User entscheiden aufgrund von Empfehlungen in sozialen Netzwerken
  • Mehr als 80 Prozent der Sina Weibo User sind 19 Jahre alt
  • Gute Beispiele für die Nutzung von Social Media durch ausländische Marken sind Pizza Hut, BMW und Mercedes-Benz
By | 2016-10-13T09:30:15+00:00 September 6th, 2014|Current|2 Comments
Scientific Director 'Berlin Management Model for Digitization (BMM)', Berlin Career College at the University of the Arts Berlin: www.bmm-online.org

2 Comments

  1. Stephan Mayer 27. August 2015 at 5:13

    Chinas Internet tickt grundlegend anders. Nicht nur Facebook sondern auch Twitter und Google+ haben in China kaum Nutzer. Und bei Bewertungsplattformen und Online-Dating spielen die im Westen populären Apps und Netzwerke kaum eine Rolle. Statt Tinder benutzen die Chinesen z. B. Momo: http://socialmedia-blog.net/china/umkreissuche-wechat-momo/

Leave A Comment